Syltfunk – Söl´ring Radio

Sylt-Pendler weiterhin genervt

Auf der Bahnstrecke Hamburg – Sylt müssen Bahnpendler nach wie vor starke Nerven behalten. In einem gemeinsamen Treffen der Pendlerinitiative und den verantwortlichen der DB Regio wurde über die derzeit herrschenden Verhältnisse der Bahnstrecke gesprochen. Die Informationspolitik sei ein schwieriges Thema, wie uns Achim Bonnichsen, Sprecher der Pendlerinitiative im Syltfunk-Interview erklärte. In der Facebook-Gruppe „NOB Pendler Husum – Westerland“ werden täglich und in Echtzeit Verspätungen und Ausfälle verkündet. Zwar werden diese auch über eine von der Bahn zur Verfügung gestellten App verkündet, doch leider oft zu spät, wie auch Achim Bonnichsen täglich feststellen müsse.

Der Sylt Shuttle Plus, welcher als Fernverkehr auf der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gilt, gab zum regulären Pendlerverkehr der DB Regio nun die Verbindung 13:38 Uhr ab Niebüll in Richtung Bredstedt für alle Schülerinnen und Schüler sowie Pendler frei. Der Spätzug 23:22 Uhr, welcher nach dem Fahrplanwechsel im Dezember aus dem Verkehr gezogen wurde, sei ab April wieder verfügbar, dieser sei besonders für Arbeitnehmer der Gastronomie wichtig gewesen, so Bonnichsen.

Da die Bahn weiterhin auf die zu reparierenden Waggons der NOB warten muss, kann es auch weiterhin zu technischen Störungen sowie Zugausfällen kommen.